Brennendes Geheimnis

Großbritannien BR Deutschland 1988 Spielfilm

Inhalt

Im Jahre 1919 fährt die Frau eines amerikanischen Diplomaten in Wien mit ihrem zwölfjährigen Sohn, der unter Asthma leidet, in ein Sanatorium in den Bergen. Dort lernen sie einen charismatischen adligen Offizier kennen, welcher sich mit dem Jungen anfreundet – vor allem deshalb, weil er ein Auge auf die Mutter geworfen hat. Andrew Birkins Verfilmung der gleichnamigen Erzählung von Stefan Zweig brilliert durch detailgetreue Ausstattung und Kostüme sowie eine pittoreske Szenerie – die Außenaufnahmen wurden in der ČSSR gedreht. Klaus Maria Brandauer liefert eine der besten darstellerischen Leistungen seiner Karriere ab.

Quelle: Deutsches Filmmuseum

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Script

Drehbuch

Deutsche Dialoge

Kamera

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Bauten Sonstiges

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Schnitt

Ton-Assistenz

Musik-Tonaufnahme

Darsteller

Redaktion

Herstellungsleitung

Geschäftsführung

Video-Erstanbieter

Filmförderung

Dreharbeiten

    • 21.01.1988 - 23.03.1988: CSSR (Prag, Marienbad, Karlsbad)
Länge:
2870 m, 105 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.12.1988, 61011, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): September 1988, Venedig, IFF;
TV-Erstsendung (DE): 24.12.1990, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Brennendes Geheimnis
  • Originaltitel (GB) Burning Secret

Fassungen

Original

Länge:
2870 m, 105 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.12.1988, 61011, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): September 1988, Venedig, IFF;
TV-Erstsendung (DE): 24.12.1990, ARD