Blindflug

Deutschland 2006/2007 Spielfilm

Inhalt

Rainer hat was er will: einen tollen Job, ein tolles Auto, eine tolle Frau. Jetzt nimmt er sich vor, der tollen Frau ein tolles Kind zu machen – gleich heute Abend. Und sie? Lotte findet das nicht so toll und fährt erst einmal weg. Ein anderer findet gar nichts mehr toll: Henrik lässt die Wohnung räumen, wirft das Klavier den Berg runter und führt das Auto dem Wertstoffkreislauf zu. Zwei Tickets hat er auch schon gekauft – für den Flug, der ihn, wenn alles überstanden ist, an den Arsch der Welt bringen soll. Ein Mann wirft sich weg. Aber wieso braucht er dafür zwei Tickets? Vielleicht für die Frau des anderen? Die beiden kennen sich doch noch gar nicht. Sie lernen sich aber kennen: eine Frau, zwei Männer, 24 Stunden, ein Flughafen und eine Bombendrohung. Einchecken, auschecken, einchecken. Was sind das für Menschen, Zufälle und Dummheiten, die einem an einem Tag alles über den Haufen werfen? Kann man sein Leben überhaupt planen und entwerfen?

Quelle: 57. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Steadicam

Standfotos

Requisite

Außenrequisite

Ton-Design

Geräusche

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 18.01.2006 - 25.02.2006: Dresden, Leipzig
Länge:
61 min
Format:
DigiBeta, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung: 09.02.2007, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino;
TV-Erstsendung (DE FR): 24.02.2009, Arte;
Kinostart (DE): März 2009

Titel

  • Originaltitel (DE) Blindflug

Fassungen

Original

Länge:
61 min
Format:
DigiBeta, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung: 09.02.2007, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino;
TV-Erstsendung (DE FR): 24.02.2009, Arte;
Kinostart (DE): März 2009

Auszeichnungen

Kinofest Lünen 2007
  • Beste Filmmusik