Biester

Frankreich Deutschland 1995 Spielfilm

Inhalt

Schweigsam, aber zuverlässig arbeitet das Dienstmädchen Sophie im Haus der wohlhabenden und vornehmen Familie Lelievre. Ihre Arbeitgeber sind äußerst zufrieden mit ihr und finden nur etwas merkwürdig, dass Sophie ihre Abende stets alleine vor dem Fernseher verbringt. Als Sophie zufällig die Postangestellte Jeanne kennen lernt, eine lebenslustige und selbstbewusste Frau, und sich mit ihr anfreundet, zeigt diese sich gleich äußerst neugierig in Bezug auf ihre Arbeitgeber. Aus ihrer Verachtung für die bourgeoise Familie erwächst schließlich ein unheilvoller Plan.

Claude Chabrols Film setzt Ruth Rendells Roman "A Judgment in Stone" als eine kammerspielartige Studie über Machtstrukturen um.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Kameraführung

Standfotos

Ausstattung

Kostüme

Frisuren

Mischung

Musikalische Leitung

Produzent

Co-Produzent

Redaktion

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 1995: Bretagne (St. Malo, Saint Coulomb)
Länge:
3054 m, 111 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 06.10.1995, 73949, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 02.11.1995

Titel

  • Originaltitel (DE) Biester
  • Arbeitstitel (DE) Die Analphabetin
  • Originaltitel (FR) La cérémonie

Fassungen

Original

Länge:
3054 m, 111 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 06.10.1995, 73949, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 02.11.1995