Bellaria - so lange wir leben!

Deutschland Österreich 2000/2001 Dokumentarfilm

Inhalt

Der Dokumentarfilm porträtiert eine Reihe von Wiener Rentnern jenseits der 70, die allesamt treue Stammbesucher des Bellaria-Kinos sind. Das Bellaria ist ein kleines, unscheinbares Programmkino in einer Wiener Seitenstrasse, das den Anschein macht, als hätte man irgendwann einfach die Zeit angehalten. Für die rüstigen Stammgäste, die hier regelmäßig geliebte Filme ihrer Jugend wiedersehen, ist der Kinosaal nicht nur zu einem Ort der Erinnerung, sondern auch zu einer Quelle der Jugend geworden, in der sie Nacht für Nacht und über Jahrzehnte hinweg dem Alltag entkommen können.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 16.10.2000 - 15.11.2000: Wien, Baden
Länge:
95 min
Format:
DigiBeta - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe + s/w, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.10.2002, 91989, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE AT CH): 19.09.2004, 3sat

Titel

  • Originaltitel (DE AT) Bellaria - so lange wir leben!

Fassungen

Original

Länge:
95 min
Format:
DigiBeta - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe + s/w, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.10.2002, 91989, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE AT CH): 19.09.2004, 3sat

Auszeichnungen

40th Chicago International Television Competition 2004
  • The Gold Plaque For Best Documentary
WorldMediaFestival Hamburg 2003
  • Intermedia-Globe GOLD
2003
  • Ernst Lubitsch Preis
2002
  • International Grand Prix For Documentary Monte Carlo
  • Prix Europa
Bayerischer Filmpreis 2002
  • Bayerischer Filmpreis
Chicago International Filmfestival 2002
  • The Silver Plaque For Best Documentary