Helena. 2. Teil: Der Untergang Trojas

Helena. 2. Teil: Der Untergang Trojas

Deutschland 1923/1924, Spielfilm

Inhalt

Zweiter Teil des Monumentalfilms nach der griechischen Sage: Jahrelang belagern die Spartaner Troja. Bei einem Zweikampf zwischen Menelaos und Paris, der den Krieg entscheiden soll, wird Paris verletzt, aber von Helena gerettet. In der Schlacht tötet der Fürst Achill Paris′ Bruder Hektor. Darauf fordert Priamos Paris auf, Achill zu töten. Paris trifft den unbewaffneten Achill mit einem vergifteten Pfeil an der Ferse. Schließlich wird der Krieg durch eine List des griechischen Helden Odysseus entschieden: Im Innern eines riesigen Holzpferdes dringen Menelaos′ Soldaten in die Stadt ein und setzen Troja in Brand. Paris und Priamos werden getötet. Und Menelaos verzichtet darauf, Helena für ihren Verrat zu töten und nimmt sie mit sich.

Erster Teil:
"Helena. 1. Teil: Der Raub der Helena", 1923/1924, Manfred Noa.

Eine Kompilation von Kriegssequenzen aus "Helena" wurde unter dem Titel "Bilder vom Trojanischen Kriege" vertrieben.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Manfred Noa
Drehbuch:Hans Kyser
Kamera:Gustave Preiß, Ewald Daub
Bauten:Otto Voelckers, Peter Rochelsberg, Berthold Rungers (Entwurf des Trojanischen Pferdes)
Kostüme:Leo Pasetti
  
Darsteller: 
Edy DarcleaHelena
Hanna RalphAndromache
Adele SandrockHekabe
Albert SteinrückPriamos
Carl de VogtHektor
Albert BassermannAisakos
Carlo AldiniAchill
Friedrich UlmerMenelaos
Karl WüstenhagenAgamemnon
Carl LamačPatroklos
Rudolph MeinhardTersites
Otto KronburgerUlises
Ferdinand MartiniAgelaos
  
Produktionsfirma:Bavaria Film AG (München)
Länge:6 Akte, 2904 m
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 01.02.1924, M.01270, Jugendverbot
Aufführung:TV-Erstsendung (DE FR): 30.11.2001, Arte [restaurierte Fassung]

Titel

Originaltitel (DE) Helena. 2. Teil: Der Untergang Trojas
Verleihtitel (AT) Die Zerstörung Trojas

Fassungen

Original

Länge:6 Akte, 2904 m
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 01.02.1924, M.01270, Jugendverbot
Aufführung:TV-Erstsendung (DE FR): 30.11.2001, Arte [restaurierte Fassung]