Drei Kaiserjäger

Drei Kaiserjäger

Deutschland 1933, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Deutschland, kurz vor dem Ersten Weltkrieg: Leutnant Hans von Roth, der Sohn des Oberst von Roth, feiert in Tirol in prunkvollem Ambiente und unter Anwesenheit von Vertretern des Kaiserhauses seine Verlobung mit Liesl von Landegger. In Wien begeht er kurz darauf mit Freunden den traditionellen Junggesellenabend. Angetrunken lässt er sich zum Kartenspielen verleiten und verliert eine immens hohe Summe. Zwar sind seine Eltern bereit, für die Schulden aufzukommen, aber Hans muss seinen Posten bei der Armee aufgeben. Um sich ein neues Leben aufzubauen, geht er nach Amerika und lässt seine Verlobte Liesl in der Heimat zurück. Als der Krieg ausbricht, kommt Hans, völlig mittellos und heruntergekommen, heim nach Innsbruck. Ein Polizist will ihn festnehmen, weil er ihn für einen Landstreicher hält. Hans flüchtet in ein Wirtshaus und gerät mit dem Kaiserjäger Florian Rixner aneinander, der im Regiment des alten Oberst von Roth dient. Rixner schlägt Hans nieder, aber sein Freund, der Zugführer Sonnleitner erkennt in Hans den Sohn des Obersts von Roth. Der ist jedoch nicht bereit, sich mit seinem Sohn zu versöhnen – einzig Liesl hält noch immer zu ihm. Als der Krieg sich ausweitet und jeder junge Mann zur Pflicht an der Waffe gerufen wird, rückt auch Hans ein: als einfacher Soldat an der Seite von Rixner und Sonnleitner. Liesl wird abermals auf ihn warten müssen – und vielleicht wird er nicht mehr zurückkehren.


Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Robert Land, Franz Hofer
Drehbuch:Fred A. Angermayer
Kamera:Bruno Mondi
Schnitt:Friedel Buckow
Musik:Richard Ralf
  
Darsteller: 
Paula KlärKöchin
Paul RichterHans von Roth
Else ElsterLiesl von Landegger
Grit HaidAnnerl Gerghofer
Fritz KampersZugführer Sonnleitner
Heinz SalfnerOberst von Roth
Erna MorenaFrau von Roth
Fritz AlbertiVater von Landegger
Carl WeryGastwirt Berghofer
Oskar MarionErzherzog
Heinrich HeilingerKaiserjäger Floria Rixner
Ludwig AuerRadetzky-Ahndl
Albert HörrmannGendarm
Albert von KerstenHauptmann Kranewitter
Robert ThiemOberleutnant von Abt
Michael von NewlinskiLeutnant Glaser
Fritz GreinerNuller
Otto BramlZeller
Jeanette BethgeKräuterwaberl
Gräfin Geldern-Egmont
  
Produktionsfirma:Sirius-Farben-Film GmbH (Berlin), ABC-Film GmbH (Berlin)

Alle Credits

Regie:Robert Land, Franz Hofer
Drehbuch:Fred A. Angermayer
hat Vorlage:Fred A. Angermayer (Volksst)
Kamera:Bruno Mondi
Kamera-Assistenz:Ernst W. Fiedler
Standfotos:Karl Lindner
Bauten:Bernhard Schwidewski, Botho Höfer
Requisite:Robert Bahr
Maske:Alfred Lehmann, Maria Arnold
Garderobe:Dora Gruner, Walter Leder
Schnitt:Friedel Buckow
Ton:Walter Scholz
Musik:Richard Ralf
  
Darsteller: 
Paula KlärKöchin
Paul RichterHans von Roth
Else ElsterLiesl von Landegger
Grit HaidAnnerl Gerghofer
Fritz KampersZugführer Sonnleitner
Heinz SalfnerOberst von Roth
Erna MorenaFrau von Roth
Fritz AlbertiVater von Landegger
Carl WeryGastwirt Berghofer
Oskar MarionErzherzog
Heinrich HeilingerKaiserjäger Floria Rixner
Ludwig AuerRadetzky-Ahndl
Albert HörrmannGendarm
Albert von KerstenHauptmann Kranewitter
Robert ThiemOberleutnant von Abt
Michael von NewlinskiLeutnant Glaser
Fritz GreinerNuller
Otto BramlZeller
Jeanette BethgeKräuterwaberl
Gräfin Geldern-Egmont
  
Produktionsfirma:Sirius-Farben-Film GmbH (Berlin), ABC-Film GmbH (Berlin)
Produktionsleitung:Kurt von Specht
Aufnahmeleitung:Otto Jahn
Dreharbeiten:05.07.1933-10.1933: Wien, Innsbruck und Umgebung
Erstverleih:Vereinigte Star-Film GmbH (Berlin), Osvo-Film Oskar Vogt (Hamburg), Nitzsche AG (Leipzig), Bild und Ton GmbH (Düsseldorf + Frankfurt am Main)
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Aufführung:Uraufführung (DE): 15.11.1933, Berlin, Titania-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Drei Kaiserjäger

Fassungen

Original

Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Aufführung:Uraufführung (DE): 15.11.1933, Berlin, Titania-Palast
 

Prüffassung

Länge:8 Akte, 2321 m, 85 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 10.11.1933, B.34965, Jugendfrei
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche