Weitere Namen
Margarita Lengyel (Weiterer Name)
Darstellerin, Regie, Drehbuch
Düsseldorf

Biografie

Rita Lengyel, geboren 1973 in Düsseldorf, aufgewachsen in Budapest, Köln und Berlin, kommt zunächst ohne Ausbildung zur Schauspielerei und gibt ihr Kinodebüt 1991 mit einem kleinen Auftritt in Klaus Emmerichs Komödie "Pizza Colonia" mit Mario Adorf. Seither spielt sie Haupt- und Nebenrollen in zahlreichen Fernsehfilmen wie "Domenica" (1993), "Blut an der Wiege" (1994), "Nadine im Bistro" (1996), "Schrei - denn ich werde dich töten!" (1999) oder "Das allerbeste Stück" (2004). Daneben gehört sie zeitweise zum Ensemble der Serien "Klinikum Berlin Mitte" (1999/2000), "Vater wider Willen" (1998-2001) und "Fünf Sterne" (2005/2006).

Zwischen ihren TV-Engagements sieht man Rita Lengyel immer wieder auch auf der Kinoleinwand. So spielt sie Hauptrollen in dem Fantasy-Film "Planet B: Mask under Mask" (2002) und Hannes Stöhrs Tragikomödie "Berlin Calling" (2008).

Nachdem Lengyel zwischen 1995 und 2000 Schauspielunterricht in Los Angeles und an der Internationalen Filmschule Köln genommen hat, absolviert sie von 2003 bis 2010 ein Regie-Studium an der HFF Potsdam-Babelsberg. Für ihren Kurzfilm "Berlin Budapest" wird sie 2007 mit dem DEFA-Förderpreis ausgezeichnet. Ihr erster abendfüllender Film ist die Dokumentation "Mein Ungarn in Berlin" (2011).

 

FILMOGRAFIE

2009-2011
  • Regie
  • Drehbuch
2007/2008
  • Darsteller
2007/2008
  • Regie
2006
  • Regie
  • Drehbuch
2005
  • Darsteller
2004
  • Darsteller
2003
  • Darsteller
2001-2003
  • Darsteller
1997
  • Darsteller
1992
  • Darsteller
1990/1991
  • Darsteller