Regie, Drehbuch, Schnitt, Produzent
Lindau

Biografie

Leonie Stade, geboren 1988 in Lindau am Bodensee, arbeitete nach dem Abitur 2007 in Südafrika, Mailand und Paris als Fotomodel. Im Jahr 2009 nahm sie ein Studium der Dokumentarfilmregie an der Hochschule für Fernsehen und Film München auf. Ihr Kurz-Dokumentarfilm "2m2 Leben", über die prekäre Wohnungssituation in Hongkong, lief auf mehreren internationalen Festivals und wurde unter anderem für den CNN Journalistenpreis nominiert.

In Co-Regie mit ihrer Kommilitonin Annika Blendl drehte sie während des Studiums den 60-minütigen Dokumentarfilm "Nowhereman" (2012), über den Versuch eines 22-jährigen Kleinkriminellen, nach der Haft ein neues Leben zu beginnen.

Gemeinsam mit Blendl sowie dem Kommilitonen und Filmwissenschaftler Michael Schmitt gründete Stade 2013 die Produktionsfirma "Man on Mars", die vor allem TV-Beiträge und Reportagen produziert. Stade selbst realisierte zahlreiche Beiträge und Reportagen für die Fernsehmagazine La Vita (BR) und Frontal 21 (ZDF).

Beim Münchner Filmfest 2015 stellten Leonie Stade und Annika Blendl ihren zweiten gemeinsamen Dokumentarfilm vor: "Mollath - Und plötzlich bist du verrückt", über den Fall von Gustl Mollath, der auf Grund eines mutmaßlichen Fehlurteils sieben Jahre in der Psychiatrie saß.

 

FILMOGRAFIE

2017
  • Produzent
2014/2015
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2012
  • Regie
  • Drehbuch
2010
  • Regie
  • Drehbuch
  • Schnitt