Darstellerin
Strzelce Opolskie, Polen

Biografie

Karina Plachetka, geboren am 18. November 1975 in Strzelce Opolskie (deutsch: Groß Strehlitz), Polen, absolvierte eine Tanzausbildung und studierte anschließend Schauspielerei an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin. Sie war eine der Protagonistinnen in Andres Veiels Langzeit-Dokumentarfilm "Die Spielwütigen" (2004), in dem er vier Schauspielschüler durch ihr Studium begleitete. Nach ihrem Abschluss 2002 wurde Plachetka Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden. Neben ihrer Theaterarbeit wirkte sie immer häufiger auch in Fernseh- und Kinoproduktionen mit. So hatte sie Gastauftritte unter anderem in den Krimireihen "Polizeiruf 110" (Folge: "Das Zeichen", 2004), "KDD – Kriminaldauerdienst" (Folge: "Fragen der Ehre", 2007) und "Großstadtrevier" (Folge: "Vertauscht", 2011).

Auf der Kinoleinwand sah man sie unter anderem als WG-Bewohnerin in dem Ensemble-Film "Wir" (2003), in dem Episodenfilm "Nichts als Gespenster" (2007) als Frau, die sich in den Freund ihrer besten Freundin verliebt, als Regieassistentin in Andreas Dresens Tragikomödie "Whisky mit Wodka" (2009) und als Ex-Freundin der Hauptfigur in dem existentialistischen Drama "Fernes Land" (2011). Ihre erste Hauptrolle spielte Karina Plachetka in dem dokumentarischen Spielfilm "Zwei Mütter" (2013) als lesbische Frau, die gemeinsam mit ihrer Lebenspartnerin durch künstliche Befruchtung ein Kind bekommen möchte.

 

FILMOGRAFIE

2018/2019
  • Darsteller
2016/2017
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2013/2014
  • Darsteller
2012/2013
  • Darsteller
2010/2011
  • Darsteller
2008/2009
  • Darsteller
2007-2009
  • Darsteller
2006/2007
  • Darsteller
2002/2003
  • Darsteller
1997-2004
  • Mitwirkung