24 Wochen

Deutschland 2015/2016 Spielfilm

Inhalt

Astrid bringt als Kabarettistin die Menschen zum Lachen. Ihr Mann Markus managt sie. Die beiden sind ein eingespieltes Team, haben eine neunjährige Tochter und erwarten gerade ihr zweites Kind. Als sie erfahren, dass ihr Kind nicht gesund zur Welt kommen wird, stellen sie sich zunächst mit großem Optimismus einer Herausforderung, die sie nicht einschätzen können. Doch je näher der Geburtstermin rückt, desto größer werden Astrids Sorgen – die um die Zukunft des Neugeborenen ebenso wie die um Familie und Beruf. Nach vielen Diskussionen und Auseinandersetzungen erkennt Astrid, dass die Entscheidung, die ihr aller Leben betrifft, nur von ihr allein getroffen werden kann. Das ist umso komplizierter, da sie als erfolgreiche Entertainerin in der medialen Öffentlichkeit steht.

Auch der zweite Spielfilm der Erfurter Regisseurin Anne Zohra Berrached, die 2013 "Zwei Mütter" in der Perspektive Deutsches Kino präsentierte, befasst sich mit weiblichen Lebensentwürfen. Sie liefert das intensive Porträt einer Frau, die in einen großen moralischen Konflikt geworfen wird, in dem es keine einfachen Lösungen gibt.

Quelle: 66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 16.04.2015 - 29.05.2015: Leipzig, Halle und Umgebung
Länge:
103 min
Format:
DCP, 1:2,39
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.04.2016, 159272, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 14.02.2016, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 22.09.2016

Titel

  • Originaltitel (DE) 24 Wochen

Fassungen

Original

Länge:
103 min
Format:
DCP, 1:2,39
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.04.2016, 159272, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 14.02.2016, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 22.09.2016

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2017
  • Lola in Silber, Bester Spielfilm
Günter Rohrbach Filmpreis 2016
  • Preis der Saarland Medien GmbH
Filmfest Emden 2016
  • AOK Filmpreis
Studio Hamburg Nachwuchspreis 2016
  • Beste Regie
  • GWFF-Produzentenpreis, Beste Produktion
FBW 2016
  • Prädikat: besonders wertvoll
Neiße Film Festival 2016
  • Bestes Szenenbild
Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2016
  • Förderpreis der DEFA-Stiftung
  • Publikumspreis
  • NDR-Regiepreis
Berlinale 2016
  • Preis der Gilde deutscher Filmkunsttheater