Vision Kino veröffentlicht Filmheft zu "Tschick"

Gemeinsam mit StudioCanal veröffentlicht VISION KINO pädagogisches Begleitmaterial zu dem Jugendbuchklassiker "Tschick", der am 15. September in den deutschen Kinos startet.

Es gibt nur wenige Bücher, die sich innerhalb so kurzer Zeit als Lektüre im Deutschunterricht etabliert haben: Der Unternehmersohn Maik Klingenberg und der Russlanddeutsche Tschick finden trotz ihrer Verschiedenheit zusammen, weil sie beide Außenseiter sind. In einem gestohlenen Lada machen sie sich auf den Weg durch die ostdeutsche Provinz. Mit sympathischem Trotz, Spaß an der Anarchie und einem erfrischenden Sprachwitz meistern sie Widerstände, erobern sich merkwürdige Gegenden und schließen Bekanntschaften. Das Leben macht es beiden nicht leicht, aber sie gönnen sich eine Woche im Sommer, der am Ende als "der beste von allen" gelten wird. Fatih Akin ("Gegen die Wand", "Soul Kitchen") bewegt sich in der filmischen Adaption des Stoffes nah an der literarischen Vorlage von Wolfgang Herrndorf.

Mit "Tschick" bietet sich eine ausgezeichnete Gelegenheit für eine integrierende Unterrichtseinheit, in der Film und Buch aufeinander bezogen werden – schließlich führen die meisten Lehrpläne inzwischen Film und filmisches Erzählen als eigenständigen Unterrichtsinhalt auf.

Neben Arbeitsblättern, die unmittelbar auf den Film eingehen, gibt es Bausteine, die Anknüpfungspunkte an einen Lektürekurs enthalten: wenn es um die Adaption einer einzelnen Szene geht, aber auch bei der Erarbeitung von Figurenbeziehungen, Mitteln der Komik, beim Erzählmuster der Heldenreise und der Frage nach dem Genre. Das Filmheft richtet sich an Schüler/innen ab der siebten Klasse und knüpft an die Fächer Deutsch, Sozialkunde, Ethik, Religion, Philosophie, Kunst und Wirtschaft an. Es kann bei VISION KINO kostenfrei bestellt oder heruntergeladen werden: https://www.visionkino.de/publikationen/filmhefte/filmheft-zu-tschick/

Dort gibt es auch Informationen über den Schulwettbewerb zum Film.

VISION KINO hat langjährige Erfahrungen mit der Veröffentlichung von Begleitmaterialien und DVDs für die Filmbildung. Neben Filmheften gibt es eine Reihe thematisch ausgerichteter Materialien, etwa zu Inklusion und Film, Film im Fremdsprachenunterricht oder Fragen des Urheberrechts.

Quelle: www.visionkino.de