• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Wild

Deutschland 2014/2015 Spielfilm

Inhalt

Die introvertierte Ania lebt alleine in einem kleinen Apartment und hat einen wenig erfüllenden Job in einer Technikfirma. Als Ausgleich zu diesem denkbar unauffälligen Alltag treibt die junge Frau in ihrer Freizeit ein Kunstprojekt voran und trainiert auf einem Schießstand. Eines Tages kommt es zu einer Begegnung, die Anias Leben nachhaltig verändert: Der Anblick eines Wolfs, der ihr auf dem Nachhauseweg an einem kleinen Waldstück begegnet, löst in ihr eine enorme Faszination aus. Ania verfolgt das wilde Tier und kann es schließlich sogar einfangen und in ihre Wohnung bringen. Bald scheint es, als würde der Wolf in der jungen Frau eine animalische Seite zum Vorschein bringen. So wird ihre Lust auf Sex stärker, während ihr Festhalten an den üblichen sozialen Normen und Verhaltensmustern immer weiter schwindet. Anias Mitmenschen begegnen diesen Veränderungen sehr unterschiedlich. Manche sind von ihrer neuen Wildheit fasziniert, andere abgestoßen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Continuity

Kameraführung

2. Kamera

Farbkorrektur

Beleuchter

Kamera-Bühne

Szenenbild

Requisite

Außenrequisite

Innenrequisite

Bühne

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Ton-Assistenz

Spezialeffekte

Casting

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 16.03.2014 - 27.04.2014: Halle/Saale, Köln
Länge:
97 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.11.2015, 155099, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 24.01.2016, Park City, Utah, Sundance Film Festival;
Kinostart (DE): 14.04.2016

Titel

  • Originaltitel (DE) Wild

Fassungen

Original

Länge:
97 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.11.2015, 155099, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 24.01.2016, Park City, Utah, Sundance Film Festival;
Kinostart (DE): 14.04.2016

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2017
  • Lola in Bronze, Bester Spielfilm
  • Lola, Beste Tongestaltung
  • Lola, Beste männliche Nebenrolle
  • Lola, Beste Kamera / Bildgestaltung

Bayerischer Filmpreis 2017
  • Beste Regie (ex aequo >Toni Erdmann<, >Vor der Morgenröte<, >Marie Curie< und >Vorwärts immer!<)
Günter Rohrbach Filmpreis 2016
  • Beste Darstellerin
  • Hauptpreis, Bester Film
Deutscher Kamerapreis 2016
  • Beste Kamera, Kinospielfilm