Verführung: Die grausame Frau

BR Deutschland 1984/1985 Spielfilm

Inhalt

Ein Spiel der geheimen und ausgelebten Obsessionen, nach Motiven des Romans "Venus im Pelz" von Sacher-Masoch: Wanda ist die Domina, Gregor und Caren ihre Sklaven, zunächst nur privat, dann auch öffentlich, bei sadomasochistischen Bühnenshows für die feine Gesellschaft, die Wanda, die Geschäftsfrau, in ihrer Galerie im Hamburger Hafen inszeniert. Das Gleichgewicht des Trios gerät ins Wanken, als Justine hinzukommt. Der Journalist Mährsch, der zunächst nur über Wanda berichten will, entdeckt seine eigene masochistische Veranlagung. Und auch Wanda will sich schließlich der Befriedigung ihrer eigenen masochistischen Lust hingeben. – Eine Gemeinschaftsproduktion von Monika Treut, die ihre Dissertation über das Frauenbild bei de Sade und Sacher-Masoch schrieb, und Elfi Mikesch, der Kamerafrau von Werner Schroeter und Rosa von Praunheim.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Script

Garderobe

Kostüme Sonstiges

Schnitt

Negativ-Schnitt

Mischung

Spezialeffekte

Musik

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Buchhaltung

Dreharbeiten

    • 18.10.1984 - 20.11.1984: Baden-Württemberg oder Hamburg oder Nordrhein-Westfalen?
Länge:
84 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Fujicolor, Ton
Aufführung:

Kinostart (DE): 30.01.1986

Titel

  • Originaltitel (DE) Verführung: Die grausame Frau

Fassungen

Original

Länge:
84 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Fujicolor, Ton
Aufführung:

Kinostart (DE): 30.01.1986