Verachtung

Deutschland Dänemark Schweden 2018/2019 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jussi Adler-Olson. Bauarbeiter entdecken in einer verlassenen Wohnung einen grauenhaften Tatort: drei mumifizierte Leichen, zwei Frauen und ein Mann, sitzen um einem gedeckten Tisch, ein vierter gedeckter Platz ist noch frei. Kommissar Carl Mørck und sein Kollege Assad nehmen sich des Falls an. Während der vierte, freie Platz zunächst ein Mysterium bleibt, finden sie schnell heraus was die drei Opfer sowie die verschwundene Mieterin miteinander verbindet: eine Frauenklinik auf der Insel Sprogø, in der bis 1961 grausame Experimente, Abtreibungen und Zwangssterilisationen an den Patientinnen durchgeführt wurden. Der Hausmeister des verlassenen Anwesens beharrt darauf, dass Curt Wad, damaliger Anstaltsleiter und mittlerweile renommierter Fruchtbarkeitsspezialist, in seiner Institution noch immer solchen Machenschaften nachgehe. Kurz darauf wird er tot aufgefunden, und auch die Ermittler geraten ins Fadenkreuz.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Kamera

Kamera-Bühne

Szenenbild

Art Director

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Casting

Darsteller

Produzent

Co-Produzent

Ausführender Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 16.01.2018 - 28.02.2018: Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Dänemark
Länge:
119 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.03.2019, 187556, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 20.06.2019

Titel

  • Originaltitel (DE) Verachtung
  • Arbeitstitel The Purity Of Vengeance

Fassungen

Original

Länge:
119 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.03.2019, 187556, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 20.06.2019