Tiefland

Deutschland 1940-1944/1953 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Ein Dorf am Rande der spanischen Pyrenäen leidet unter der Schreckensherrschaft des Großgrundbesitzers Don Sebastian. Da dieser seinerseits bei dem Bürgermeister verschuldet ist, hat er dessen Tochter Amelia die Ehe versprochen. Um seine Geliebte, die Tänzerin Martha, weiter in seiner Nähe zu haben, verheiratet Don Sebastian sie mit dem Schafshirten Pedro. Als Don Sebastian nach seiner Verlobungsfeier zu ihr geht, wehrt Marta sich und ruft Pedro zu Hilfe, der Don Sebastian nach einem erbitterten Kampf erwürgt. Anschließend gehen Pedro und Martha gemeinsam in die Berge.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Standfotos

Außenrequisite

Innenrequisite

Musik-Bearbeitung

Musikalische Vorlage

Darsteller

Synchronsprecher

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Sonstige Produktionsangaben

Dreharbeiten

    • 01.08.1940 - 1944: Karwendelgebirge, bei Mittenwald, Maxglan bei Salzburg, Krün bei Garmisch-Partenkirchen, Dolomiten (Tirol), Ufa-Stadt Babelsberg, Tobis-Filmateliers Berlin-Johannisthal, Atelier A.B. Barrandov (Prag)
    • 1953 - 1954
Länge:
2695 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

Prüfung (DE): 21.12.1953, ab 12 Jahre

Aufführung:

Uraufführung (DE): 11.02.1954, Stuttgart, EM-Theater;
Erstaufführung (AT): 14.05.1954, Wien

Titel

  • Originaltitel (DE) Tiefland

Fassungen

Original

Länge:
2695 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

Prüfung (DE): 21.12.1953, ab 12 Jahre

Aufführung:

Uraufführung (DE): 11.02.1954, Stuttgart, EM-Theater;
Erstaufführung (AT): 14.05.1954, Wien