Tannöd

Deutschland Schweiz 2008/2009 Spielfilm

Inhalt

Auf dem abgelegenen Hof der Danners im Tannenwald kommt es zu einer blutigen Familientragödie: Die Eltern, die Kinder und die Magd werden mit einer Spitzhacke erschlagen. Im Dorf will niemand etwas von dem Massaker mitbekommen haben. Zugleich überrascht die Bluttat kaum jemanden, denn der alte Danner war in der gesamten Umgebung als Tyrann und Geizhals verschrien. Sogar ein inzestuöses Verhältnis mit seiner ältesten Tochter sagte man ihm nach. Der Täter wird nie gefunden. Zwei Jahre später: Im Dorf taucht eine junge Frau namens Kathrin auf. Sehr schnell bemerkt sie, dass die Bewohner etwas zu verbergen haben. Hinter dem dichten Geflecht aus Lügen und Schweigen verbirgt sich eine tiefe Schuld. Und je stärker sie der alten Mordgeschichte auf den Grund geht, desto deutlicher kristallisiert sich heraus, dass der Fall sie selbst mehr betrifft, als ihr lieb sein kann.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Continuity

Kameraführung

2. Kamera

Standfotos

Licht

Art Director

Außenrequisite

Kostüme

Mischung

Casting

Darsteller

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 15.09.2008 - 25.11.2008: Sauerland, Eifel
Länge:
2657 m, 97 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.10.2009, 120291, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 19.11.2009

Titel

  • Originaltitel (DE) Tannöd

Fassungen

Original

Länge:
2657 m, 97 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.10.2009, 120291, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 19.11.2009

Auszeichnungen

FBW 2009
  • Prädikat: besonders wertvoll