stud. chem. Helene Willfüer

Deutschland 1929/1930 Spielfilm

Inhalt

In Heidelberg führt die Chemiestudentin Helene Willfüer ein entbehrungsreiches Leben. Sie verehrt zwei Männer: ihren Lehrer, den unglücklich verheirateten Professor Ambrosius, und den jungen Medizinstudenten Fritz Rainer, mit dem sie gemeinsame Zukunftspläne schmiedet. Aber Fritz, der eigentlich lieber Musiker werden will, muss die Praxis des verstorbenen Vaters übernehmen. Und Helene, die schwanger wird, versucht vergeblich, in Berlin einen Arzt zu finden, der eine Abtreibung vornimmt. Sie beendet ihr Studium, bekommt das Kind und schlägt sich mit allerlei Arbeiten durch, bis sie schließlich der inzwischen erblindete und von seiner Frau verlassene Professor Ambrosius wiederfindet und heiratet.

Weitere Verfilmung des Stoffes:
"Studentin Helene Willfüer", 1955/1956, Rudolf Jugert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Kamera

Darsteller

Produktionsfirma

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 21.12.1929

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.03.1930

Titel

  • Originaltitel (DE) stud. chem. Helene Willfüer

Fassungen

Original

Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 21.12.1929

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.03.1930