Sonnwende

Deutschland 2011/2012 Spielfilm

Inhalt

Die Abiturientin Anja wohnt mit ihren Eltern in einer typisch deutschen Kleinstadt und führt ein normales Teenagerleben zwischen Schulstress und Disco am Wochenende. Als sie auf dem Nachhauseweg von einer Party auf der Landstraße von einem Auto angefahren wird, scheint sie glimpflich davonzukommen: Körperlich bleibt Anja fast unversehrt. In der folgenden Zeit aber merken ihre Familie und ihre Freunde, dass das Mädchen sich zusehends verändert. Sie hat Panikattacken und Wahnvorstellungen, leidet unter Schlafstörungen und diffusen Schmerzen. Vergeblich versucht Anja, gegen diesen Zustand anzukämpfen. Bei der Suche nach den Ursachen ihrer seelischen Zerrüttung wird ihr klar, wie sehr es sie belastet, dass sie sich nicht mehr erinnern kann, was genau in der Nacht des Unfalls geschah.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 19.07.2011 - 26.08.2011: Niederkassel, Siegburg, Troisdorf, St. Augustin
Länge:
90 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.10.2013, 141420, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.01.2013, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Spektrum;
Kinostart (DE): 12.12.2013

Titel

  • Arbeitstitel (DE) Mein kleiner Finger
  • Originaltitel (DE) Sonnwende

Fassungen

Original

Länge:
90 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.10.2013, 141420, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.01.2013, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Spektrum;
Kinostart (DE): 12.12.2013