Schwerkraft

Deutschland 2008/2009 Spielfilm

Inhalt

Der ehrgeizige Bankangestellte Frederik Feinermann lebt ein ziemlich geordnetes Leben. Doch ein schicksalhaftes Ereignis bringt ihn dazu, dies völlig über den Haufen zu werfen: Vor seinen Augen erschießt sich ein Kunde, dem er den Kredit gekündigt hat. Frederik scheint danach langsam durchzudrehen; er tut sich mit seinem alten Bekannten Vince Holland zusammen, der schon einige Knasterfahrung gemacht hat, und lebt mit ihm gemeinsam konsequent seine dunkle Seite aus, die er so lange unterdrückt hat. Das hat zunächst etwas Befreiendes, doch nach und nach gerät Frederik in einen Sog aus Kriminalität und Gewalt. Hoffnung geben ihm nur die Gedanken an seine alte Jugendliebe Nadine, mit der er sich ein neues Leben erträumt. Doch beim Versuch, sie zurückzugewinnen, macht er einen schweren Fehler.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Bühne

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt

Spezialeffekte

Musik

Darsteller

Producer

Produktionsleitung

Post-Production

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 01.11.2008 - 16.12.2008: Halle/Saale, Leipzig
Länge:
2726 m, 100 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.10.2009, 119889, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (CH): 30.09.2009, Zürich, FF;
Erstaufführung (DE): 21.01.2010, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 25.03.2010;
TV-Erstsendung (DE): 25.06.2011, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Schwerkraft

Fassungen

Original

Länge:
2726 m, 100 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.10.2009, 119889, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (CH): 30.09.2009, Zürich, FF;
Erstaufführung (DE): 21.01.2010, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 25.03.2010;
TV-Erstsendung (DE): 25.06.2011, Arte

Auszeichnungen

Max Ophüls Preis 2010
  • Max Ophüls Preis
  • Beste Nachwuchsdarstellerin
  • SR/ZDF-Drehbuchpreis
  • Sonderpreis Schauspiel
Zürich Film Festival 2009
  • Besondere Erwähnung
FIRST STEPS Award 2009
  • First Step Award, Abendfüllender Spielfilm