Schumanns Bargespräche

Deutschland 2014-2017 Dokumentarfilm

Inhalt

Charles Schumann ist der Mann hinter dem Schumann’s – Autor, Model, Denker und Reisender in Sachen Bars. Mit seinen 75 Jahren scheint er alles gesehen und erreicht zu haben: Der Mann aus Niederbayern arbeitete zuerst beim Grenzschutz, sammelte später in Diskotheken und Bars in Südfrankreich Erfahrungen und eröffnete schließlich 1982 in München die Schumann’s American Bar. Nun hat er das richtige Alter, um für "Schumanns Bargespräche" auf einen Streifzug durch einige der interessantesten Bars der Welt zu gehen, darunter das Dead Rabbit in New York, die Hemingway Bar in Paris, das El Floridita in Havanna und die Bar High Five in Tokio.

Er erforscht die Geheimnisse der Barkultur, trifft Barbesitzer, Barseelen und Chronisten. Während dieser Gespräche beginnt man zu ahnen, dass jede Bar ein eigenes kleines Universum ist, das mit jedem neuen Tag auf andere Weise zum Leben erweckt wird. Die Besetzung ändert sich mit der Tageszeit und dem Wochentag, aber das Stammpersonal garantiert das Stück. Und so ist "Schumanns Bargespräche" nicht nur eine Entdeckungsreise zu den schönsten Bars der Welt, sondern auch zu den Menschen, die sie mit Leben füllen.

Quelle: 67. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 2014 - 2016: München, New York, Tokyo, Marseille, Arles, London, Berlin u.a.
Länge:
103 min
Format:
DCP, 1:2,39
Bild/Ton:
Farbe, PCM
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.04.2017, 167959, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Februar 2017, Berlin, IFF - Kulinarisches Kino;
Kinostart (DE): 12.10.2017

Titel

  • Weiterer Titel Bar Lives - Charles Schumann
  • Originaltitel (DE) Schumanns Bargespräche

Fassungen

Original

Länge:
103 min
Format:
DCP, 1:2,39
Bild/Ton:
Farbe, PCM
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.04.2017, 167959, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Februar 2017, Berlin, IFF - Kulinarisches Kino;
Kinostart (DE): 12.10.2017