Ritt in die Freiheit

Deutschland 1936 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Polen im Jahre 1831: Die Unterdrückung der Bevölkerung durch die Russen ist seit einem gescheiterten Aufstand polnischer Truppen immer stärker geworden. Die Regimente der polnischen Armee sind auf russische Garnisonen verteilt und stehen unter deren Kommando. Auseinandersetzungen gehören zum normalen Tagesablauf, und es brodelt in der polnischen Armee. Der polnische Rittmeister Staniewski und sein Freund, Rittmeister Wolski, warten nur auf den Tag, an dem die Polen sich erneut zum Aufstand erheben werden. Als eines Tages Katerina, die Schwester des russischen Gouverneurs, in der Garnison auftaucht, verliebt Staniewski sich in sie. Wolski, der inzwischen das Herz der jungen Polin Janka erobert hat, ist entsetzt, denn er weiß: sollte sein bester Freund seinen Plan wahrmachen und um die Hand der Frau anhalten, ist er für die polnische Sache verloren.

Während eines großen Balls, zu dem auch die polnischen Offiziere geladen sind, kommt es zum Eklat. Wolski erhält die Nachricht, dass eine Revolution bevorsteht und er seine Männer zum Abmarsch bereithalten soll. Staniewski hat indes von Katerina das Ja-Wort erhalten. Jetzt muss er sich zwischen Liebe und Kameradschaft entscheiden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

  • Originaltitel (DE) Ritt in die Freiheit

Fassungen