• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Moskau - Shanghai

Deutschland 1936 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Als das 1917 das Zarenreich zusammenbricht, befindet sich die verwitwete Olga Petrowna gerade auf einer Reise. Die Revolution verhindert ein Wiedersehen mit ihrer kleinen Tochter Maria. Auf der Suche nach ihrem Kind begegnet sie dem Rittmeister Alexander Repin, den sie durch ihren langjährigen Verehrer Sergej Smirnow kennt. Er ist bereit, ihr zu helfen, und beide spüren sehr bald, dass sie sich lieben. Sie versuchen zu fliehen, doch Alexander wird verhaftet. Im Gefängnis sieht er seinen alten Freund Smirnow wieder, der ihm zur Flucht verhilft.

 


In den Wirren des politischen Umbruchs sehen sich Olga und Sergej wieder. Auch er liebt sie über alles, und sie fliehen nach Shanghai. Dort hält sich Olga als Sängerin über Wasser. Sie hat Alexander und ihre Tochter nie vergessen, bis sie ihn endlich nach über zehn Jahren als Sänger der Donkosaken in Shanghai wiedersieht. Als sie ihn umarmen will, erfährt sie von seiner Verlobten, die keine andere ist, als ihre Tochter Maria. Die beiden hat sie nun verloren, doch mit Sergej will sie einen gemeinsamen Anfang wagen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Idee

Kamera-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Musikalische Leitung

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • Juli 1936 - August 1936
Länge:
2054 m, 75 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.11.1960, 19779 [3. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.10.1936, Berlin, Capitol

Titel

  • Originaltitel (DE) Moskau - Shanghai
  • späterer Verleihtitel Der Weg nach Shanghai
  • späterer Verleihtitel Zwischen Moskau und Shanghai
  • Verleihtitel (AT) Mein Herz hat Heimweh
  • weitere Schreibweise Moskau und Shanghai
  • weitere Schreibweise Moskau - Schanghai
  • sonstiger Titel Begegnung in Shanghai

Fassungen

Original

Länge:
2054 m, 75 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.11.1960, 19779 [3. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.10.1936, Berlin, Capitol

Prüffassung

Länge:
5 Akte, 2345 m, 86 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 05.10.1936, B.43577, Jugendverbot / feiertagsfrei

Länge:
2092 m, 76 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 25.05.1959, 19779 [2. FSK-Prüfung]

Länge:
938 m, 86 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.01.1955, 00257, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei