Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung

BR Deutschland 1968 Spielfilm

Inhalt

Kurt Hoffmanns Verfilmung des gleichnamigen Romans von Eric Malpass schildert das zunächst sehr beschauliche Leben der Großfamilie Pentecost auf dem Lande.

Der Familienalltag zwischen Mutter May, Vater Jocelyn, Tante Marygold, dem eigenwilligen Großvater und dem Nesthäkchen Gaylord verläuft mit mal mehr, mal weniger großen Schwierigkeiten, als Gaylord aus heiterem Himmel in echte Gefahr gerät. Der zurückgebliebene Nachbarsjunge Willy beschuldigt ihn, ihm einen Briefbeschwerer gestohlen zu haben, und trachtet Gaylord schließlich sogar nach dem Leben.

Sequel: "Wenn süß das Mondlicht auf den Hügeln schläft", 1969, von Wolfgang Liebeneiner.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Länge:
2626 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.08.1968, 39470, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.09.1968, Essen, Lichtburg

Titel

  • Originaltitel (DE) Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung

Fassungen

Original

Länge:
2626 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.08.1968, 39470, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.09.1968, Essen, Lichtburg