• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Madame Bovary

Deutschland 1937 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

In Lamprechts Adaption des berühmten Romans von Flaubert verkörpert Pola Negri die Titelrolle. Emma Bovary ist die Frau eines Arztes, der sich in der Kleinstadt Yonville niederlässt und dort mit den Ressentiments der Bewohner zu kämpfen hat. Emma wird von dem Anwalt Dupuis umgarnt, der Yonville jedoch bald verlässt. Sie will nun selbst den Beschränkungen des kleinen Ortes und ihrer Ehe entkommen und lässt sich mit dem Verführer Rodolphe Boulanger ein. Ihr Freiheitsdrang äußert sich auch im Kauf teurer Kleider, bis ihr das Geld ausgeht und sie falsche Wechsel ausstellt. Rodolphe, mit dem sie fliehen will, lässt sie sitzen, und weder er noch Dupuis helfen ihr aus ihren Geldnöten. Ihre Lage scheint ausweglos und sie nimmt sich das Leben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Choreografie

Liedtexte

Darsteller

Produktionsfirma

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • From 15.02.1937
Länge:
2576 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.04.1937, B.45230, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.04.1937, Berlin, Capitol am Zoo

Titel

  • Originaltitel (DE) Madame Bovary

Fassungen

Original

Länge:
2576 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.04.1937, B.45230, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.04.1937, Berlin, Capitol am Zoo