• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Licht

Österreich Deutschland 2015-2017 Spielfilm

Inhalt

Historienfilm über einen entscheidenden Lebensabschnitt der blinden Wiener Pianistin Maria Theresia Paradis (1759-1824), frei nach Alissa Walsers Roman "Am Anfang war die Nacht Musik". Die Geschichte spielt im Jahr 1777. Die 18-jährige Maria Theresia, "Resi" genannt, wird in der Wiener Hofgesellschaft als begnadete Pianistin verehrt. Doch Resi ist auch seit ihrem dritten Lebensjahr blind, und ihre überfürsorglichen Eltern wollen nichts unversucht lassen, um sie zu heilen. Aus diesem Grund geben sie sie in die Behandlung von Franz Anton Mesmer, einem umstrittenen Arzt und Wunderheiler.

In Mesmers Haus, wo sie zusammen mit anderen Patienten und dem Dienstmädchen Agnes wohnt, verspürt die behütete Resi erstmals eine Art von Freiheit, die sie in ihrem Elternhaus nicht kannte. Tatsächlich scheint Mesmers Therapie anzuschlagen: Allmählich gewinnt die junge Frau ihr Augenlicht zurück. Dieser Erfolg hat jedoch auch Schattenseiten, denn nun beginnt die verunsicherte Wiener Ärzteschaft gegen den "Scharlatan" Mesmer zu intrigieren. Zugleich stellt Resi fest, dass sie mit der Rückkehr ihrer Sehkraft ihre Begabung als Pianistin verliert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Drehbuch-Mitarbeit

Farbkorrektur

Visuelle Effekte

Maske

Kostüme

Schnitt

Ton-Design

Mischung

Casting

Darsteller

in Zusammenarbeit mit

Produktionsleitung

Länge:
97 min
Format:
DCP, 1:2,39 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Atmos
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.10.2017, 173180, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (CA): September 2017, Toronto, IFF;
Erstaufführung (DE): 09.10.2017, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 01.02.2018

Titel

  • Originaltitel (DE) Licht
  • Weiterer Titel Mademoiselle Paradis

Fassungen

Original

Länge:
97 min
Format:
DCP, 1:2,39 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Atmos
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.10.2017, 173180, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (CA): September 2017, Toronto, IFF;
Erstaufführung (DE): 09.10.2017, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 01.02.2018

Auszeichnungen

FBW 2017
  • Prädikat: besonders wertvoll