• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Kleine Ziege, sturer Bock

Deutschland 2014/2015 Spielfilm

Inhalt

Lebenskünstler Jakob, Ende 30, schlägt sich hauptsächlich mit Auftritten als Elvis-Imitator in Seniorenheimen durch. Ausgerechnet, als er eines Tages einen Job als Fahrer in einem internationalen Transportunternehmen antritt, meldet sich seine Ex-Affäre Julia und teilt ihm mit, dass er seit vielen Jahren Vater ist – und seine Tochter Mai bereits auf dem Weg, um ihn kennenzulernen. So bleibt Jakob nichts anderes übrig, als auf die weite Fahrt nach Norwegen im klapprigen Kastenwagen nicht nur die Fracht, einen stinkenden Schafbock, sondern auch seine neue Tochter mitzunehmen. Auf der turbulenten Reise stellt sich heraus, dass der Schafbock neben der sprichwörtlichen Sturheit ein ungewöhnliches musikalisches Talent besitzt. Jakobs Geduld wird zudem durch die ebenfalls recht eigensinnige Mai auf die Probe gestellt...

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Mara Martinovic
(Kein Betreff)
Der Film ist wirklich toll und meiner Meinung nach von der Thematik super gemacht!!

Aber das besondere ist, dass ich das Auto aus dem Film besitze... und wenn man den Film kennt, ist das ein ganz besonderes Auto !

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Continuity

Kamera

Kamera-Assistenz

Steadicam

Standfotos

Licht

Kamera-Bühne

Ausstattung

Außenrequisite

Kostüme

Schnitt

Ton-Assistenz

Musik-Beratung

Darsteller

Produktionsfirma

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 22.07.2014 - 19.09.2014: München, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Dänemark, Norwegen
Länge:
95 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.07.2015, 153055, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 04.10.2015, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 15.10.2015

Titel

  • Originaltitel (DE) Kleine Ziege, sturer Bock
  • Arbeitstitel Schrecklich beste Tage

Fassungen

Original

Länge:
95 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.07.2015, 153055, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 04.10.2015, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 15.10.2015

Auszeichnungen

FBW 2015
  • Prädikat: wertvoll