Invasion

Deutschland Österreich 2010-2012 Spielfilm

Inhalt

Seit dem Tod seiner Frau und seines Sohnes vergräbt Josef sich in seiner Trauer. Aber sein einsames, tristes Leben in einer Villa am Waldrand nimmt eine überraschende Wende, als er auf dem Friedhof zufällig Nina trifft. Sie stellt sich als Cousine seiner verstorbenen Frau vor und kann den Witwer mit ihrer ehrlichen Anteilnahme sofort für sich einnehmen. Wenig später lernt er auch ihren Sohn Simon und dessen geheimnisvolle Frau Milena kennen. Da die beiden in sehr bescheidenen Verhältnissen leben, quartieren sie sich kurzerhand bei Josef ein – immerhin hat er in seiner Villa jede Menge Platz, kann Gesellschaft gebrauchen und überhaupt muss man als Familie doch stets zusammenhalten. Es dauert nicht lange, bis auch Nina einzieht und schließlich auch ihr Freund Konstantin und Milenas Sohn Marko sich bei Josef einnisten.

Bald beginnt Josefs anfängliche Freude über den "frischen Wind" in seinem Haus sich in Misstrauen zu verwandeln. Das Treiben und die mysteriösen Machtverhältnisse unter seinen Mitbewohnern sind ihm nicht geheuer. Und doch kann er nicht verhindern, dass er zusehends die Kontrolle über sein eigenes Zuhause zu verlieren droht.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 12.12.2010 - 25.02.2011: Saalfeld/Saale, Troisdorf, Siegburg
Länge:
102 min
Format:
DCP, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.12.2012, 135491, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.06.2012, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 28.02.2013

Titel

  • Originaltitel (DE AT) Invasion

Fassungen

Original

Länge:
102 min
Format:
DCP, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.12.2012, 135491, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.06.2012, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 28.02.2013

Auszeichnungen

Montreal World Film Festival 2012
  • Grand Prix