Ich hab' von Dir geträumt

Deutschland 1943/1944 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Die Sängerin Maria träumt nach einem erfolgreichen Konzert von einem Mann mit Lilienstrauß, der sie verfolgt und küsst. Wenig später begegnet sie diesem Mann mit Lilienstrauß wirklich: Er heißt Peter und ist auf dem Weg zu seiner Braut Helene. Am Nachmittag gibt ein Bote bei Maria eine kostbare Brillantnadel ab, die aber eigentlich für Helene bestimmt ist. Diese Verwechslung löst nun eine wilde Verfolgungsjagd aus, die durch Konzertsaal und Schlafwagen führt. In dem taucht auch noch Marias Verlobter auf, der sich angesichts des Durcheinanders sofort entlobt. Das erträumte Schicksal, erkennen Maria und Peter, ist stärker – und werden ein Paar.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.04.1943 - Juni 1943: Berlin
Länge:
1990 m, 73 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 28.03.1944, B.60092, Jugendfrei ab 14 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 12.07.1944, Berlin, BTL Potsdamer Straße;
TV-Erstsendung (DE): 22.01.1986, RTL

Titel

  • weitere Schreibweise Ich hab von dir geträumt
  • weitere Schreibweise Ich hab' von Dir geträumt!
  • Originaltitel (DE) Ich hab' von Dir geträumt

Fassungen

Original

Länge:
1990 m, 73 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 28.03.1944, B.60092, Jugendfrei ab 14 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 12.07.1944, Berlin, BTL Potsdamer Straße;
TV-Erstsendung (DE): 22.01.1986, RTL

Prüffassung

Länge:
1954 m, 72 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.08.1996, 75800, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei