• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Herr über Leben und Tod

BR Deutschland 1954/1955 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung der gleichnamigen Novelle von Carl Zuckmayer. Das Kind von Professor Georg Bertram und seiner Frau Barbara ist unheilbar krank. Georg will es durch eine tödliche Spritze von seinem Leid erlösen, doch Barbara verlässt ihren Mann und nimmt das Kind mit. In einem einsamen Fischerdorf trifft sie auf den Arzt Dr. Daniel Karentis und verliebt sich in ihn. Dann verändern zwei Ereignisse Barbaras Situation wieder vollständig: Das Kind stirbt, der Geliebte verunglückt tödlich. Nun versucht Barbara, zu ihrem Mann zurück zu finden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 28.09.1954 - 20.11.1954: Außenaufnahmen: Berlin, Saint-Guénofé, Cap Finistère, Bretagne
    • 28.09.1954 - 20.11.1954: Studioaufnahmen: CCC-Studios Berlin-Spandau
Länge:
2682 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.01.1955, 009099, ab 16 / feiertagsfrei [1. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 07.01.1955, Stuttgart, EM-Theater

Titel

  • Originaltitel (DE) Herr über Leben und Tod
  • Arbeitstitel (DE) Vergib uns unsere Schuld
  • Verleihtitel (DE) Herr über Leben und Tod
  • Verleihtitel (US) Master over Life and Death

Fassungen

Original

Länge:
2682 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.01.1955, 009099, ab 16 / feiertagsfrei [1. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 07.01.1955, Stuttgart, EM-Theater

Verleihfassung

Abschnittstitel
  • Verleihtitel (US)
  • Master over Life and Death
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w
Abschnittstitel
  • Verleihtitel (DE)
  • Herr über Leben und Tod
Länge:
2391 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 15.01.1955, 009099-a, ab 16 / feiertagsfrei [2. FSK-Prüfung]

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1955
  • Filmband in Silber, Beste Kameraführung