Happy Weekend

Deutschland 1995/1996 Spielfilm

Inhalt

Schwarze Komödie über die "dunkle Seite" deutscher Polizisten und ihres Arbeitsalltags. Die beiden Gesetzeshüter Krippo und Horst sind beruflich frustriert, korrupt und sexsüchtig. Unter seiner regulären Dienstuniform trägt Horst eine weitere aus Latex, während seine Frau Uschi mit einem Sträfling anbandelt, der ihrem Gatten entwischt ist. Kollege Krippo hat einen Opa, der ihm das Sexleben ruiniert und sich trotz hohen Alters und körperlicher Gebrechen als aktiver Swinger betätigt. Kurzum: Im Leben der beiden Chaoten-Cops geht es drunter und drüber, worunter natürlich auch der Hilfe suchende Normalbürger zu leiden hat.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Script

Kamera

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Standfotos

Dolly

Ausstattung

Außenrequisite

Titel

Spezial-Maske

Kostüme Sonstiges

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Negativ-Schnitt

Ton-Assistenz

Geräusche

Mischung

Spezialeffekte

Stunt-Koordination

Musik Sonstiges

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 14.08.1995 - 16.09.1995: Berlin
Länge:
2369 m, 86 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby Stereo SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.12.1995, 74445, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 27.11.1997, Premiere

Titel

  • Originaltitel (DE) Happy Weekend

Fassungen

Original

Länge:
2369 m, 86 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby Stereo SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.12.1995, 74445, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 27.11.1997, Premiere