Gold

Deutschland 2012/2013 Spielfilm

Inhalt

Kanada im Sommer 1898. Eine Gruppe deutscher Einwanderer macht sich mit Planwagen, Packpferden und wenigen Habseligkeiten auf den Weg in den hohen Norden. In Ashcroft, der letzten Bahnstation, brechen die sieben Teilnehmer auf. Mit ihrem Anführer, dem großspurigen Geschäftsmann Wilhelm Laser, wollen sie ihr Glück auf den neu entdeckten Goldfeldern in Dawson suchen. Sie haben keine Vorstellung davon, welche Strapazen und Gefahren sie auf der 2500 Kilometer langen Reise erwarten. Unsicherheit, Kälte und Erschöpfung zerren an den Nerven der Männer und Frauen. Die Konflikte eskalieren. Immer tiefer führt sie der Weg in eine bedrohliche Wildnis.

Die Helden und Heldinnen des Berliner Regisseurs Thomas Arslan sind immer in Bewegung. Man lernt sie bei ihren Gängen durch ihren Alltag und durch ihr Leben näher kennen: den Gangster Trojan aus "Im Schatten" (Forum 2010) oder auch die aus der Türkei stammende junge Deniz aus "Der schöne Tag" (Forum 2001) und nun Emily. So gefährlich der Weg durch unerschlossenes Land ohne zuverlässige Karten auch ist – einer Sache ist sich Emily ganz sicher: Eine Rückkehr in ihr altes Leben kommt nicht in Frage.

Quelle: 63. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Steadicam

Licht

Beleuchter

Kamera-Bühne

Art Director

Szenenbild

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Darsteller

Executive Producer

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 14.08.2012 - 30.09.2012: British Columbia, Kanada: Big Bar Area, Clinton; Heritage Railway Kamloops; Historic Hat Creek Ranch; Barkerville Historic Town; Gold Bridge; Virtue Studio Ranch Bordertown, Maple Ridge
Länge:
113 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (DE): 09.02.2013, Berlin, IFF - Wettbewerb

Titel

  • Originaltitel (DE) Gold

Fassungen

Original

Länge:
113 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (DE): 09.02.2013, Berlin, IFF - Wettbewerb

Verleihfassung

Länge:
101 min
Format:
DCP, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 20.06.2013, 139473, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 15.08.2013