Ferien vom Ich

BR Deutschland 1952 Spielfilm

Inhalt

Zweite Verfilmung des Stoffes, den Hans Deppe fast zwanzig Jahre zuvor schon einmal auf die Leinwand gebracht hat: Auf einer Geschäftsreise durch Deutschland erleidet der amerikanische Millionär George B. Stefenson einen Herzanfall. Der Arzt rät ihm, einmal gründlich auszuspannen. Stefenson erwirbt von der jungen Gutsbesitzerin Eva einen Landsitz und macht daraus zusammen mit seinem Arzt ein Erholungsheim für gestresste Geschäftsleute, in dem diese fernab von ihrem normalen Leben Ferien machen können. Stefenson findet hier nicht nur Erholung, sondern auch die Liebe: Eva wird seine Frau.

 


Weitere Verfilmungen des Stoffes:
"Ferien vom Ich", 1934, Hans Deppe;
"Ferien vom Ich", 1963, Hans Grimm.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • From 12.08.1952: Schloß Bantrup (Lippe), Wierborn an der Emmer bei Bad Pyrmont, an der Weser; Atelier Göttingen
Länge:
2931 m, 107 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Agfacolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 06.11.1952, 05105, Uneingeschränkt / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart (DE): 11.11.1952, Göttingen, Capitol

Titel

  • Originaltitel (DE) Ferien vom Ich
  • Arbeitstitel Am Brunnen vor dem Tore

Fassungen

Original

Länge:
2931 m, 107 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Agfacolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 06.11.1952, 05105, Uneingeschränkt / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart (DE): 11.11.1952, Göttingen, Capitol