Ein Geschenk der Götter

Deutschland 2012-2014 Spielfilm

Inhalt

Als die Schauspielerin Anna ihren Job am Ulmer Stadttheater verliert, steht sie praktisch vor dem Nichts. Im Jobcenter kann man der 36jährigen Künstlerin keine großen Hoffnungen machen. Bis eine theaterbegeisterte Sachbearbeiterin auf eine Idee kommt: Anna soll mit einer Gruppe hoffnungsloser Langzeitarbeitsloser das Bühnenstück "Antigone" einstudieren – als eine verpflichtende Weiterbildungsmaßnahme, für die Anna als Leiterin natürlich bezahlt wird. Zunächst hat Anna keinerlei Interesse, denn sie glaubt nicht daran, mit einem Haufen von "Versagern" tatsächlich etwas zustande zu bringen. Umso größer ist die Überraschung, als die Teilnehmer nach anfänglicher Skepsis Gefallen an ihrer "Fortbildung" finden. Es scheint, als könnte die Beschäftigung mit Kunst und Kultur ihnen neue Motivation geben. Doch im Jobcenter hat die ungewöhnliche Maßnahme nicht nur Befürworter.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 18.11.2013 - 28.12.2013: Ulm, Athen
Länge:
102 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.09.2014, 146962, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.06.2014, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 09.10.2014

Titel

  • Arbeitstitel (DE) Spiel des Lebens
  • Originaltitel (DE) Ein Geschenk der Götter

Fassungen

Original

Länge:
102 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.09.2014, 146962, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.06.2014, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 09.10.2014

Länge:
102 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.09.2014, 146962, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.06.2014, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 09.10.2014

Auszeichnungen

Deutscher Schauspielerpreis 2015
  • Bestes Ensemble
Bayerischer Filmpreis 2015
  • Pierrot, Beste Hauptdarstellerin
Biberacher Filmfestspiele 2014
  • Goldene Biber, Bester Spielfilm
FBW 2014
  • Prädikat: besonders wertvoll
Filmfest München 2014
  • Bayern 3 Publikumspreis
  • Förderpreis Neues Deutsches Kino, Bester Nachwuchsproduzent