Drei Stern Rot

Deutschland 2000/2001 Spielfilm

Inhalt

Während der Dreharbeiten zu einem Spielfilm über die DDR rastet ein Statist, der einen DDR-Grenzer spielen soll, scheinbar ohne jeden Grund aus: Christian Blank attackiert einen Hauptdarsteller, den er beinahe umbringt. Man liefert ihn in eine psychiatrische Klinik ein, wo sich die Ärztin Dr. Wehmann des Falles annimmt. Es stellt sich heraus, dass Blank einst wirklich NVA-Grenzschützer war und in dem Schauspieler plötzlich seinen damaligen, sadistischen Vorgesetzten sah. Blank taucht ein in die Abgründe seiner Seele und offenbart dabei, was er durchlitten hat. Je mehr er berichtet, umso deutlicher wird, dass er nicht so irre ist, wie er anfänglich wirkte.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Maske

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Ton-Assistenz

Mischung

Darsteller

Redaktion

Herstellungsleitung

Dreharbeiten

    • 2000 - 12.12.2000: Sachsen-Anhalt, Thüringen
Länge:
2620 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.02.2002, 90033, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 23.05.2002, Erststart;
TV-Erstsendung (DE): 18.11.2002, ZDF;
Kinostart (DE): 05.11.2009, Wiederaufführung

Titel

  • Originaltitel (DE) Drei Stern Rot

Fassungen

Original

Länge:
2620 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.02.2002, 90033, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 23.05.2002, Erststart;
TV-Erstsendung (DE): 18.11.2002, ZDF;
Kinostart (DE): 05.11.2009, Wiederaufführung