Doña Juana

Deutschland 1927 Spielfilm

Inhalt

Ein verarmter Edelmann erzieht seine Tochter Juana als Jungen, weil er glaubt, sie nicht standesgemäß verheiraten zu können. Als sie sich in einen Edelmann verliebt, will ihr Vater sie in ein Kloster schicken. Auch der junge Mann soll auf Wunsch seines Vaters mit einem reichen Mädchen verheiratet werden. Da Juana sich verraten fühlt, reist sie dem Geliebten voraus und stellt sich der für ihn bestimmten Schönen unter seinem Namen vor. Nach einigen Verwicklungen dürfen die beiden am Ende doch mit der Zustimmung der widerspenstigen Väter rechnen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Juli 1927 - Oktober 1927: Sevilla, Granada
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Uraufführung (AT): 12.01.1928, Wien;
Aufführung (DE): 24.01.1928, Berlin, Gloria-Palast

Titel

  • weitere Schreibweise Doña Juana
  • Verleihtitel (AT) Donna Juana
  • Originaltitel (DE) Doña Juana

Fassungen

Original

Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Uraufführung (AT): 12.01.1928, Wien;
Aufführung (DE): 24.01.1928, Berlin, Gloria-Palast

Prüffassung

Länge:
6 Akte, 2666 m
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 13.02.1928, B.18188, Jugendfrei

Länge:
10 Akte, 3081 m
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 02.01.1928, B.17781, Jugendverbot

Länge:
6 Akte, 2821 m
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 31.01.1928, B.18066, Jugendfrei