Die Wahlverwandtschaften

DDR 1973/1974 Spielfilm

Inhalt

Eduard und Charlotte führen auf dem Lande ein zurückgezogenes Leben ganz füreinander, widmen sich mit Hingabe der Gestaltung des sie umgebenden Parks. In diese Idylle bricht Eduards Freund Otto ein, der in Schwierigkeiten geraten ist und seinen Freund um Hilfe bittet. Charlotte ihrerseits nimmt ihre Pflegetochter Ottilie auf. Eduard verliebt sich in Ottilie, Charlotte in Otto, den Hauptmann. Doch kämpft sie gegen dieses Gefühl an und will auch Eduard nicht an Ottilie verlieren. Eduard erträgt diese Situation nicht und zieht in den Krieg. Charlotte bringt ein Kind zur Welt, für Ottilie Grund, Eduard freizugeben. Als dieser allerdings zurückkehrt, hat Ottilie alle Vorsätze vergessen. Durch beider Unachtsamkeit ertrinkt Charlottes kleine Tochter. Ottilies endgültiger Verzicht auf Eduard bringt keine Lösung des Konflikts.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2800 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 27.08.1974, Weimar, Filmtheater des Friedens

Titel

  • Originaltitel (DD) Die Wahlverwandtschaften

Fassungen

Original

Länge:
2800 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 27.08.1974, Weimar, Filmtheater des Friedens