Die vier Musketiere

Deutschland 1934 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Vier Kameraden des Weltkriegs, ganz unterschiedliche Charaktere und aus den verschiedensten Berufen, halten in jeder Lebenslage zusammen. Jahre nach dem Krieg treffen sie sich zu einer Wiedersehensfeier. Es stellt sich heraus, daß ein jeder sich politisch in eine völlig andere Richtung entwickelt hat. Die Vier, die sich früher immer einig waren, gehen völlig uneins auseinander. Da gelingt es einem ehemaligen Kameraden, der lange in Amerika war, sie mit dem Hinweis auf ihre alte Kameradschaft und das gemeinsame Vaterland wieder zusammenzubringen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Schnitt

Musikalische Leitung

Darsteller

Produktionsfirma

Herstellungsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 05.03.1934 - April 1934
Länge:
3266 m, 120 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.02.1990, 63458, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.04.1934, Berlin, Titania-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Die vier Musketiere

Fassungen

Original

Länge:
3266 m, 120 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.02.1990, 63458, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.04.1934, Berlin, Titania-Palast

Prüffassung

Länge:
3260 m, 119 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 01.06.1939, B.51528, Jugendfrei

Länge:
9 Akte, 3373 m, 123 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 27.04.1934, B.36281, Jugendfrei