• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die Jungen von Kranichsee

DDR 1950 Spielfilm

Inhalt

Mit frischen Ideen kommt der junge Lehrer Justus Heider kurz nach dem Krieg in ein kleines Dorf und krempelt den Schulalltag um, so dass den Kindern der Unterricht wieder Spaß macht. Der alte Lehrer Ruppert regt sich über den idealistischen Stil des jungen Kollegen so auf, dass er krank wird und Heider auch seine Klasse übernimmt. Aber als ein Junge beim Versuch ein Habichtsnest auszunehmen vom Baum stürzt, behaupten die Kinder, der Lehrer habe sie dazu angestiftet, und Heider wird beurlaubt. Ruppert kommt zurück, aber eine Wandlung ist mit ihm geschehen und er beginnt, die Ideen des jungen Kollegen aufzugreifen. Derweil haben die Kinder eine Kiste Sprengstoff gefunden und wollen damit eine alte Ruine in die Luft sprengen. Heider kommt gerade noch rechtzeitig, um das Schlimmste zu verhindern. Er wird vollständig rehabilitiert und nimmt gemeinsam mit Ruppert seine Arbeit in der Schule wieder auf.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Dramaturgie

Kamera

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Bau-Ausführung

Außenrequisite

Innenrequisite

Maske

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Liedtexte

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • Feren bei Potsdam; Studio Babelsberg Potsdam-Babelsberg
Länge:
2713 m, 99 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 09.10.1950

Aufführung:

Uraufführung (DD): 20.10.1950, Berlin, Babylon;
Uraufführung (DD): 20.10.1950, Berlin, Defa-Filmtheater Kastanienallee

Titel

  • Originaltitel (DD) Die Jungen von Kranichsee
  • Arbeitstitel Lehrer Heider

Fassungen

Original

Länge:
2713 m, 99 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 09.10.1950

Aufführung:

Uraufführung (DD): 20.10.1950, Berlin, Babylon;
Uraufführung (DD): 20.10.1950, Berlin, Defa-Filmtheater Kastanienallee