• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der Mann ohne Vergangenheit

Finnland Deutschland Frankreich 2001/2002 Spielfilm

Inhalt

Ein Mann kommt auf der Suche nach Arbeit nach Helsinki, wo er am Bahnhof überfallen und ausgeraubt wird. Er überlebt den Angriff, kann sich jedoch an nichts mehr erinnern. Er lässt sich in der Containersiedlung Vyborg nieder und beginnt ein neues Leben – dabei muss er auch grundlegende ethische Werte neu erlernen. Als er Irma kennenlernt, die bei der Heilsarmee arbeitet, findet er zur Liebe zurück und bald auch zu seiner wahren Identität.

Der Film ist der zweite Teil der "Trilogie der Verlierer" und mutet an wie ein phantastischer Traum.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Helsinki
Länge:
2638 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Stereo Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.10.2002, 92052, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FI): 01.03.2002;
Erstaufführung (DE): September 2002, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 14.11.2002;
TV-Erstsendung: 22.10.2006, ARD

Titel

  • Weiterer Titel (FR) L'homme sans passé
  • Originaltitel (DE) Der Mann ohne Vergangenheit
  • Weiterer Titel (FI) Mies vailla menneisyyttä

Fassungen

Original

Länge:
2638 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Stereo Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.10.2002, 92052, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FI): 01.03.2002;
Erstaufführung (DE): September 2002, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 14.11.2002;
TV-Erstsendung: 22.10.2006, ARD

Auszeichnungen

Nordische Filmtage Lübeck 2002
  • Publikumspreis
Nordischer Filmpreis 2002
  • Bester Film
IFF Gent 2002 2002
  • Großer Preis der flämischen Gemeinschaft für den besten Film
Internationaler Verband der Filmkritiker - FIPRESCI 2002
  • Bester Film des Jahres 2002
IFF Cannes 2002
  • Beste Darstellerin
  • Großer Preis der Jury