Der Adler vom Velsatal

BR Deutschland 1956/1957 Spielfilm

Inhalt

Toni ist der Sohn eines Bergbauern in den österreichischen Alpen. Er möchte Gina, ein italienisches Mädchen aus seinem Dorf, heiraten. Allerdings läuft er damit Gefahr, enterbt zu werden, da sein Vater gegen die Verbindung ist.

Und nicht nur mit seiner eigenen Familie schafft er sich einen Haufen Probleme durch die unerwünschte Liebe: Auch Ginas ehemaliger Freund Matteo und Ginas vermeintlich kriminelle Mutter Coletta machen Toni das Leben schwer. Die Intrigen gehen soweit, dass Toni unschuldig für den Mord am Förster, dem Vater seiner Ex-Verlobten Andrea, ins Gefängnis geht. In Wahrheit hat aber Matteo den Förster erschossen.

Toni nimmt sein Schicksal schließlich selbst in die Hand und bricht aus dem Gefängnis aus, um die Dorfbewohner von seiner Unschuld zu überzeugen. Derweilen bemerkt auch der Onkel von Andrea, zufällig ein Kriminalist, dass in dem Mordfall etwas nicht stimmt.

Coletta erfährt von Tonis Ausbruch und will mit Gina und Matteo nach Italien flüchten. Doch die Situation eskaliert, als Toni den dreien auf die Schliche kommt, Matteo Andrea als Geisel nimmt und ein versehentlich gelöster Schuss aus Matteos Waffe Gina tödlich trifft. Am Ende werden Matteo und Coletta überwältigt und Andrea und Toni liegen sich erleichtert in den Armen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Kostüme

Schnitt

Musik

Liedtexte

Darsteller

Produktionsfirma

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Großglocknergebiet; CCC-Studios Berlin-Spandau
Länge:
2497 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 20.12.1956, 13556, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.01.1957, Nürnberg, Atlantik-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Adler vom Velsatal

Fassungen

Original

Länge:
2497 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 20.12.1956, 13556, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.01.1957, Nürnberg, Atlantik-Palast