• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Dein Mund verspricht mir Liebe

BR Deutschland 1954 Spielfilm

Inhalt

"Eine anständige Frau kann niemals in eine Situation geraten, die ihrem Mann Anlass zur Eifersucht gibt", behauptet Hella Waldenegg. Ihr Mann Peter ist da anderer Meinung, doch selbst eine hitzige Diskussion bringt keine Lösung in dieser Streitfrage.

 

Deshalb wendet sich das Paar lieber dem Ball zu, den sie am nächsten Abend besuchen werden. Auch Hellas Vater, Kommerzienrat Röder, ein lebensfroher Witwer, hat die Absicht, dieses Fest zu besuchen – heimlich versteht sich und in Begleitung der Tänzerin Lola de Fernandez.
Als Peter am Abend des Balls zu einer wichtigen Geschäftssitzung gerufen wird, schenkt er seine Karte seinem Kollegen Paul, einem unverbesserlichen Frauenhelden. Paul lernt auf dem Ball Hella kennen und da er nicht weiß, wessen Frau sie ist, macht er ihr den Hof. Hella ist von Pauls Avancen alles andere als entzückt; ihr Vater hingegen amüsiert sich prächtig, auch wenn Lola jede Gelegenheit nutzt, mit anderen Männern zu flirten.
Doch der ereignisreiche Ball ist erst der Anfang vieler Verwicklungen. Und schon bald wird Hella am eigenen Leib erfahren, dass eine Frau ihrem Gatten sehr wohl Anlass zur Eifersucht geben kann – auch wenn sie völlig unschuldig ist ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Musik

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Bauten

Kostüme

Musik

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • Januar 1954 - Februar 1954: Göttingen
Länge:
2622 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.03.1954, 07619, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 10.11.1971, 07619 [2. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.03.1954, Düsseldorf, Apollo

Titel

  • Originaltitel (DE) Dein Mund verspricht mir Liebe

Fassungen

Original

Länge:
2622 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.03.1954, 07619, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 10.11.1971, 07619 [2. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.03.1954, Düsseldorf, Apollo