Dear Wendy

Dänemark Deutschland Frankreich Großbritannien 2003-2005 Spielfilm

Inhalt

Der Film des dänischen Regisseurs Thomas Vinterberberg (Mitbegründer der "Dogma 95"-Bewegung) erzählt von dem jungen Dick, der in einer kleinen amerikanischen Stadt lebt. Was ihn von den anderen Männern des Ortes unterscheidet, ist seine Ablehnung von Macho-Attitüden und Gewalt. Als er jedoch in den Besitz einer antiken Pistole kommt, ist Dick fasziniert von ihrer Schönheit und von der Kraft, die von der Waffe ausgeht. Gemeinsam mit einigen Freunden, die sich entsprechende Pistolen zulegen, gründet er eine Art Gang mit dem Namen "Die Dandys": überaus elegant gekleidete, pazifistisch eingestellte junge Männer, die ihre reich verzierten Pistolen nur als Schmuck tragen. Es dauert jedoch nicht lange, bis die gewaltfreie Philosophie der "Dandys" auf Grund äußerer Unstände ins Wanken gerät.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 28.10.2003 - 21.11.2003: Kopenhagen, Nordrhein-Westfalen
Länge:
2882 m, 105 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.08.2005, 103021, Keine Jugendfreigabe / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 23.01.2005, Park City, Sundance Filmfestival;
Erstaufführung (DE): 03.08.2005, München, Fantasy Filmfest;
Kinostart (DE): 06.10.2005;
TV-Erstsendung (DE FR): 03.10.2007

Titel

  • Originaltitel (DK DE FR GB) Dear Wendy

Fassungen

Original

Länge:
2882 m, 105 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.08.2005, 103021, Keine Jugendfreigabe / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 23.01.2005, Park City, Sundance Filmfestival;
Erstaufführung (DE): 03.08.2005, München, Fantasy Filmfest;
Kinostart (DE): 06.10.2005;
TV-Erstsendung (DE FR): 03.10.2007