Das Ende des Regenbogens

BR Deutschland 1979 Spielfilm

Inhalt

Der 17jährige Berliner Herumtreiber Jimmy hat nach seiner Kindheit im Heim schon eine beachtliche Karriere als Stricher und Gelegenheitsdieb hinter sich und wird als "kriminell veranlagt" eingestuft. Eine Freundin nimmt ihn mit in ihre Wohngemeinschaft, und die gut meinenden Studenten versuchen ihm einen Ausweg aus der Misere zu eröffnen. Kurzzeitig scheint er sich zu "resozialisieren" und findet sogar einen Job als Lagerhilfskraft, doch er fällt ihn seine alten Gewohnheiten zurück, provoziert seine Kündigung und klaut aus der Haushaltskasse. Mit der drogenabhängigen Gabi beginnt er eine Affäre und schlägt am Ende, unglücklich beim Einbruch ertappt, ihre Großmutter nieder.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 12.02.1979 - 18.04.1979: Berlin-West
Länge:
2987 m, 109 min
Format:
16mm, 16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,33 (16mm - Fassung), 1: 1,66 (35mm Fassung)
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.10.1979, 51084, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 28.09.1979, Berlin, York

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Ende des Regenbogens

Fassungen

Original

Länge:
2987 m, 109 min
Format:
16mm, 16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,33 (16mm - Fassung), 1: 1,66 (35mm Fassung)
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.10.1979, 51084, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 28.09.1979, Berlin, York

Prüffassung

Länge:
1195 m, 109 min

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1980
  • Filmband in Gold, Darstellerische Leistung
  • Filmband in Silber, Programmfüllende Spielfilme