• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Brennende Grenze

Deutschland 1926/1927 Spielfilm

Inhalt

Die Handlung von Brennende Grenze setzt nach dem Ende des Ersten Weltkriegs ein. Polnische Freischärler dringen in die deutschen Gebiete ein, die laut dem Friedensvertrag an Polen abzugeben sind. Auch das Gut von Luise von Willkühnen wird von Ladislaus von Zeremski, seiner Geliebten Nadja und deren Bande besetzt. Sie bedrohen die Einwohner bis Luises Sohn Zeremski tötet.

Quelle: Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Drehbuch

Bauten

Darsteller

Produktionsfirma

Aufnahmeleitung

Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 17.12.1926

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.01.1927

Titel

  • Originaltitel (DE) Brennende Grenze
  • Weiterer Titel Heimaterde (Brennende Grenze)

Fassungen

Original

Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 17.12.1926

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.01.1927