• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Blackout Journey

Österreich Deutschland Großbritannien 2003-2005 Spielfilm

Inhalt

Der Musiker Mio lebt mit seiner Freundin in Berlin und träumt davon, ein eigenes Tonstudio zu eröffnen – nur fehlt ihm dazu das nötige Kleingeld. Allerdings würde ihm eine Entschädigungszahlung für den Tod seiner Eltern, die vor 18 Jahren bei einem Terroranschlag ums Leben kamen, sofort alle finanziellen Sorgen nehmen. Doch um an das Geld heranzukommen, muss Mio zunächst seinen Bruder Valentin treffen, der als Bergbauer in Österreich lebt. Das Problem ist nur: Valentin weiß bislang gar nicht, dass er überhaupt einen Bruder hat.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Steadicam

Standfotos

Ausstattung

Maske

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton

Ton-Assistenz

Spezialeffekte

Casting

Musik-Bearbeitung

Produzent

Ausführender Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 29.09.2003 - 14.11.2003: Kärnten, Waldhofen, Wien, Leipzig, Berlin
Länge:
90 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (AT): 14.04.2005, Wien;
Erstaufführung: 07.09.2005, Oldenburg, Filmfest;
Kinostart: 19.01.2006

Titel

  • Originaltitel (AT DE GB) Blackout Journey

Fassungen

Original

Länge:
90 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (AT): 14.04.2005, Wien;
Erstaufführung: 07.09.2005, Oldenburg, Filmfest;
Kinostart: 19.01.2006