• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Beautiful Bitch

Deutschland 2006 Spielfilm

Inhalt

Die Geschichte der 15-jährigen Bica, genannt Bitch, die allein und verwahrlost auf den Straßen von Bukarest lebt. Angelockt von den Versprechungen des ehemaligen Polizisten Cristu, folgt sie ihm nach Düsseldorf, um dort das nötige Geld für sich und ihren geliebten kleinen Bruder zu verdienen. Doch der angebotene Job entpuppt sich als organisierter Taschendiebstahl unter härtesten Bedingungen. Als sie bei einer ihrer Raubtouren Milka trifft, das Mädchen aus bürgerlicher Familie, lernt Bitch zum ersten Mal in ihrem Leben ein ganz "normales" Teenager-Dasein kennen: ein ebenso atemberaubendes wie verwirrendes Gefühl. Als Cristu ihre Ausflüge in diese neue Welt bemerkt, versucht er, Bitch mit brutaler Gewalt davon fernzuhalten. Doch Bitch′ neue Freunde werden zu ihren Verbündeten…

Autor und Regisseur Martin Theo Krieger über "Beautiful Bitch": "Die Geschichte von Bitch beruht auf realen Ereignissen, Erfahrungen und Lebensverhältnissen. Die Fragestellung jedoch, die dem Film Richtung, Emotion und Dramatik gibt, ist fiktional und macht das Thema der Geschichte universell: Es geht um eine Freundschaft gegen jede Chance. Um Hoffnung und Lust auf ein menschenwürdiges, selbstbestimmtes Leben. Und um den Kampf darum, der allen Mut, alles Selbstvertrauen und alle Kraft braucht, damit sich am Ende zumindest ein Stückchen dieser Hoffnung erfüllt."

Quelle: 58. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
103 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Aufführung:

Uraufführung (CA): August 2007, Montreal, Festival des Films du monde;
Erstaufführung (DE): 27.10.2007, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 14.08.2008

Titel

  • Originaltitel (DE) Beautiful Bitch

Fassungen

Original

Länge:
103 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Aufführung:

Uraufführung (CA): August 2007, Montreal, Festival des Films du monde;
Erstaufführung (DE): 27.10.2007, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 14.08.2008

Auszeichnungen

Festival International Castellinaria Bellinzona, Schweiz 2008
  • Castello D'Oro
Festival International de Cinéma Saint-Quentin, Frankreich 2008
  • Grand Prix du Ciné-Jeune de l'Aisne
Marburger Kinder- und Jugendfilmfestival Final Cut 2008
  • Bester Jugendfilm
Filmfest Türkei / Deutschland, Nürnberg 2008
  • Öngören Preis für Demokratie und Menschenrechte
International Filmfestival Santa Barbara 2008
  • Best Foreign Film Award
Filmfest Emden 2006
  • Preis für das beste Drehbuch