• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Auf Augenhöhe

Deutschland 2015/2016 Spielfilm

Inhalt

Der zehnjährige Michi lebt seit dem Tod seiner Mutter in einem Kinderheim. Seinen Vater hat der Junge nie kennen gelernt. Eines Tages aber entdeckt er in den Hinterlassenschaften seiner Mutter einen Brief, der scheinbar von seinem Vater stammt. Mit der Aussicht, endlich seinen Vater ausfindig zu machen, geht für den Jungen ein Lebenstraum in Erfüllung. Michi hat ihn sich immer als starken, heldenhaften Kerl vorgestellt. Umso größer ist der Schock, als sein Vater namens Tom sich als eher unscheinbar und vor allem als kleinwüchsig herausstellt. Damit nicht genug, erfahren auch die anderen Kinder im Heim davon – und Michi wird zum Opfer von Spott und Hohn. Der Junge kann mit der Situation nur sehr schlecht umgehen und die Belastung droht die Beziehung zu seinem Vater zu zerstören, noch bevor sie richtig begonnen hat.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Continuity

Drehbuch-Mitarbeit

Szenenbild

Maske

Kostüme

Schnitt

Ton-Assistenz

Musik

Synchronsprecher

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 04.08.2015 - 23.09.2015
Länge:
99 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.05.2016, 159914, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 06.06.2016, Gera, Goldener Spatz;
Kinostart (DE): 15.09.2016

Titel

  • Originaltitel (DE) Auf Augenhöhe

Fassungen

Original

Länge:
99 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.05.2016, 159914, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 06.06.2016, Gera, Goldener Spatz;
Kinostart (DE): 15.09.2016

Auszeichnungen

Vision.Kino und KI.KA 2017
  • Kindertiger, Bestes Drehbuch
Deutscher Filmpreis 2017
  • Lola, Bester Kinderfilm
Verband der deutschen Filmkritik 2017
  • Bester Kinderfilm
Kinofest Lünen 2016
  • Kinderfilmpreis Rakete
Filmfest München 2016
  • Kinderfilmfest-Publikumspreis
FBW 2016
  • Prädikat: besonders wertvoll