Didi Danquart

Didi Danquart

Weitere Namen: Prof. Didi Danquart (Weiterer Name)
Darsteller, Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Ton, Sonstiges, Produzent
*01.03.1955 Singen (Hohentwiel)

Biografie

Didi Danquart, geboren 1955 in Singen, hat sich vor allem als Regisseur politischer Dokumentarfilme und politisch engagierter Spielfilme einen Namen gemacht. Nach einer Ausbildung zum Technischen Zeichner absolviert er von 1979 bis 1983 ein Studium der Psychologie und der Soziologie in Freiburg. 1978 gehört er zu den Gründern der Medienwerkstatt Freiburg und arbeitet bis 1991 in unterschiedlichen Funktionen an diversen politischen Film- und Videoprojekten des Kollektivs MWF. 1983 erhält das Kollektiv für seine Arbeit den deutschen Dokumentarfilmpreis der Filmkritik.

Sein Langfilmdebüt als Regisseur gibt Danquart 1979 mit der einstündigen Dokumentation "2, 3 Dinge, die wir über Fessenheim wissen" (in Ko-Regie mit Bertram Rotermund). Von 1982 bis 1989 ist er als Mitorganisator des Videoforums Freiburg tätig. Zur gleichen Zeit lehrt er als Dozent an der Deutschen Film und Fernsehakademie Berlin (dffb) sowie für das Goethe-Institut und andere Lehrinstitute weltweit. Daneben ist Danquart langjähriges Auswahlmitglied der Duisburger Filmwoche (1987-98) und Vergabemitglied in der Filmförderung Baden-Württembergs MFG (2001-04).

Seit 2001 hat er einen Lehrstuhl für künstlerischen Film an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Im August 2002 gründet Didi Danquart, dessen Bruder Pepe ebenfalls als Filmemacher arbeitet, gemeinsam mit Boris Michalski die Produktionsfirma noirfilm Gmbh & Co.KG in Karlsruhe. Eine der ersten Produktionen von noirfilm ist Danquarts tragikomische, psychologische Liebesgeschichte "Offset".

Filmografie

2015/2016 Goster
Regie
 
2013-2015 Enklave
Produzent (Sonstiges)
 
2012/2013 Das letzte Wort
Regie
 
2010/2011 Bittere Kirschen
Regie, Drehbuch, Co-Produzent
 
2009/2010 Neukölln Unlimited
Co-Produzent
 
2009/2010 Landschaftsgeschichten
Produzent
 
2008/2009 Im Sog des Bösen
Regie
 
2007/2008 Schönen Tag, Marie
Darsteller
 
2007/2008 Nacht vor Augen
Produzent
 
2006/2007 Deserto Feliz
Co-Produzent
 
2005/2006 Offset
Regie, Drehbuch, Casting
 
2004/2005 Lost and Found
Sonstiges
 
2002/2003 Schöner Sterben
Regie
 
1999/2000 Der schwarze Ritter
Regie
 
1998/1999 Viehjud Levi
Regie, Drehbuch
 
1998 Mein Freund, der Minister
Schnitt
 
1995 Bohei, Bohau
Regie
 
1993/1994 Wundbrand Sarajevo, 17 Tage im August
Regie, Drehbuch, Schnitt
 
1993 Crippled to be free
Regie, Drehbuch, Produzent
 
1990/1991 Der Pannwitzblick
Regie
 
1990 Nachtschicht für Deutschland
Regie, Kamera, Produzent
 
1988/1989 Amor America
Ton, Beratung
 
1986/1987 Mythos '68. Die Wurzeln der Revolte
Regie, Produzent
 
1982 Malfunction - Eine Bemerkung zur Volkszählung
Regie
 
1981 Nachrichten über eine Veränderung. Kriminalisierung einer Bewegung
Regie
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche