Neukölln Unlimited

Neukölln Unlimited

Deutschland 2009/2010, Dokumentarfilm

Inhalt

Die Geschwister Lial, Hassan und Maradona leben seit frühester Kindheit im Berliner Bezirk Neukölln. Als talentierte Tänzer und Musiker sind die Akkouch-Geschwister in der Streetdance- und Hip-Hop-Szene auch über die Grenzen Berlins hinaus ein Begriff. Aber sie haben ein Problem: Ihre Familie lebt seit 18 Jahren ohne sicheren Aufenthaltsstatus in Deutschland und ist permanent von der Abschiebung in den Libanon bedroht.

Lial und Hassan, die als einzige Familienmitglieder einen befristeten Aufenthaltstitel bekommen haben, schmieden den Plan, mit ihrer Kunst den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, damit diese legal im Land bleiben darf. Doch der Druck dieser doppelten Belastung fordert seinen Tribut: Das Geschwisterverhältnis zwischen Lial und Hassan ist angespannt, und bei Maradona häufen sich die Probleme. Er wird wiederholt von der Schule suspendiert und bekommt die ersten Strafanzeigen, die nicht nur seinen Aufenthalt, sondern auch den seiner Familie gefährden könnten. Hin- und hergerissen zwischen dem ambitionierten Lebensstil seiner älteren Geschwister und dem Straßenleben seiner Kumpels steht er am Scheideweg zwischen Motivation und Resignation.

Abseits der gängigen Klischees über Migranten in Problembezirken erzählt der Dokumentarfilm vom alltäglichen Leben dreier Jugendlicher, die um das Bleiberecht ihrer Familie kämpfen.

Quelle: 60. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Agostino Imondi, Dietmar Ratsch
Drehbuch:Agostino Imondi
Dramaturgie:Raimund Barthelmes
Kamera:Dietmar Ratsch
2. Kamera:Marcel Reategui, Schokofeh Kamiz
Titelgrafik:Björn Müller
Animation:Benjamin Kniebe, Julia Dufek
Schnitt:Agostino Imondi, Lars Späth
Schnitt-Assistenz:Marc Böhlhoff
Ton-Design:Antonio Paule Harzer
Ton:Agostino Imondi
Mischung:Florian Beck
Musik:Tim Stanzel, Eike Hosenfeld, Moritz Denis
Mitwirkung:Hassan Akkouch, Lial Akkouch, Maradona Akkouch
Produktionsfirma:Indi Film GmbH (Stuttgart, Berlin)
in Co-Produktion mit:noirfilm Filmproduktion GmbH & Co. KG (Karlsruhe), Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) (Berlin + Potsdam)
in Zusammenarbeit mit:Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden)
Produzent:Arek Gielnik, Dietmar Ratsch
Co-Produzent:Nico Hain, Boris Michalski, Didi Danquart
Redaktion:Birgit Mehler (RBB), Dagmar Mielke (RBB/Arte)
Producer:Sonia Otto
Herstellungsleitung:Arek Gielnik
Produktionsleitung:Rainer Baumert
Produktions-Assistenz:Cosima Grohmann, Jasmin Rothenbücher, Ruken Baran
Dreharbeiten:01.04.2009-30.04.2009: Berlin, Paris, Köln, Reggio Emilia
Erstverleih:GMfilms (Berlin)
Filmförderung:Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Media Programm der EU (Brüssel), MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart)
Länge:96 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 18.01.2010, 121275, ohne Alterbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.02.2010, Berlin, IFF - 14plus;
Kinostart (DE): 01.04.2010

Titel

Originaltitel (DE) Neukölln Unlimited
Weiterer Titel (DE) Life’s a Battle

Fassungen

Original

Länge:96 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 18.01.2010, 121275, ohne Alterbeschränkung/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.02.2010, Berlin, IFF - 14plus;
Kinostart (DE): 01.04.2010
 

Auszeichnungen

IFF Berlin 2010
Gläserner Bär, Bester Spielfilm