Offset

Offset

Deutschland / Frankreich / Schweiz 2005/2006, Spielfilm

Inhalt

Bukarest 2005. Der junge deutsche Ingenieur Stefan kommt nach Rumänien, um eine neue Offsetmaschine in der Druckerei von Nicu Iorga einzurichten. Dort lernt er Brindusa kennen, die attraktive rumänische Dolmetscherin und Assistentin von Iorga, und verliebt sich in sie. Zwischen den beiden läuft alles bestens, wollen sie doch in Bukarest heiraten und dann in Deutschland leben. Stefans Eltern und seine Schwester kommen nach Bukarest, um an der Hochzeit teilzunehmen. Was Stefan nicht weiß, ist, dass Brindusa eine längere Beziehung mit Iorga hatte. Dieser will die Hochzeit mit allen Mitteln verhindern. So stellt er Stefans Leistungen bei der Einrichtung der Druckmaschinen in Frage und beginnt, Stefans Arbeit zu sabotieren.

Schlimmer noch, bei einem Essen kriegen sich Stefans Eltern mit Brindusas Vater, Herrn Herghelegiu, in die Wolle. Ein kulturell bedingtes Missgeschick folgt auf das nächste, und Brindusa ist nicht einmal zu Hause, um dolmetschen zu können, weil sie sich gerade mit Iorga auseinandersetzt. Am nächsten Vormittag, auf dem Standesamt, stellt Iorga Brindusa vor eine existenzielle Entscheidung.

Die Hauptrolle der Brindusa hat Regisseur Didi Danquart mit der überaus erfolgreichen deutsch-rumänischen Schauspielerin Alexandra Maria Lara besetzt, die hier zum ersten Mal nach vielen Jahren in ihre alte Heimat zurückkehrt und mit ihrem eigenen Vater, dem in Berlin lehrenden Schauspielprofessor Valentin Platareanu – im Film ihr Vater Herr Herghelegiu – zusammen auftritt. In "Offset" wird der Begriff "Heimat" in einem neuen Kontext hinterfragt.

Quelle: 57. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Didi Danquart
Regie-Assistenz:Laura Mihartescu
Drehbuch:Cristi Puiu, Răzvan Rădulescu, Didi Danquart, Stephan Weiland (Beratung)
Kamera:Johann Feindt
Kamera-Assistenz:Moritz Müller
Licht:Erik Steingröver
Ausstattung:Urs Beuter
Requisite:Paul Dinescu
Maske:Barbara Grundmann
Kostüme:Bettina Marx
Schnitt:Nico Hain
Ton-Design:Matz Müller, Erik Mischijew
Ton:Laurent Barbey
Mischung:Martin Steyer
Casting:Didi Danquart, Cristian Mungiu
Musik:Klaus Buhlert
  
Darsteller: 
Alexandra Maria LaraBrindusa
Felix KlareStefan
Razvan VasilescuNicu Iorga
Katharina ThalbachFrau Fischer
Manfred ZapatkaHerr Fischer
Bruno CathomasPeter
Anna StieblichIris
Valentin PlatareanuHerr Herghelegiu
Ioana AburChristina
Tania PopaFrau Iorga
Lisa MoldovanZwilling
Georgia MoldovanZwilling
Marius ChivuBodyguard Florin
Andi VasluianuBodyguard Costica
Valentin PopescuCornel Codreanu
  
Produktionsfirma:noirfilm Filmproduktion GmbH & Co. KG (Karlsruhe), Integral Film GmbH (Berg), Unlimited S.A. (Schiltigheim), C-Films AG (Zürich)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)/Arte (Mainz), Südwestrundfunk (SWR) (Stuttgart), Arte France Cinéma (Paris), Schweizer Fernsehen für die deutsche und rätoromanische Schweiz (SF DRS) (Zürich)
in Zusammenarbeit mit:Wega Filmproduktionsgesellschaft mbH (Wien), Mobra Films (Bukarest)
Produzent:Boris Michalski
Co-Produzent:Alfred Hürmer, Philippe Avril, Andi Huber, Peter Reichenbach
Redaktion:Susann Wach Rósza, Michel Reilhac (Arte France Cinéma), Andreas Schreitmüller (Arte, Strasbourg), Meinolf Zurhorst (Arte/ZDF)
Herstellungsleitung:Wernfried Natter
Produktionsleitung:Hartwig König
Dreharbeiten:02.2005-24.03.2005: Bukarest und Umgebung
Erstverleih:3L Filmverleih GmbH & Co. KG (Dortmund)
DVD-Erstanbieter:E-M-S New Media AG (Dortmund)
Filmförderung:MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart), Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Centre National de la Cinématographie (C.N.C.) (Paris), Région Alsace (Straßburg), Bundesamt für Kultur des Eidgenössischen Department des Innern (EDI) (Bern), Media Programm der EU (Brüssel)
Länge:109 min
Format:35mm, 1:1.85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung: 13.04.2006, 105947, ab 12 Jahre, feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 01.06.2006, Ludwigshafen, Festival des deutschen Films;
Kinostart (DE): 02.11.2006

Titel

Originaltitel (DE) Offset
Arbeitstitel Angst im Bauch
Schreibvariante Off Set

Fassungen

Original

Länge:109 min
Format:35mm, 1:1.85
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung: 13.04.2006, 105947, ab 12 Jahre, feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 01.06.2006, Ludwigshafen, Festival des deutschen Films;
Kinostart (DE): 02.11.2006
 

Auszeichnungen

FBW 2006
Prädikat: wertvoll
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche